Zeilen Sprung – Das Redaktionsbüro

05042 - 504 008

info@zeilen-sprung.de

Startseite

Friedrich Schröder: Zum 125. Todestag von Heinrich Göbel

Freitag, 30. November 2018 - Zeitung

Mit Erscheinen der Göbel-Legende 2007 ging ein Raunen durch Springe. Hatte Göbel die Glühlampe gar nicht erfunden? War Göbel ein Hochstapler, eine Art Münchhausen, wie der Autor der Legende, Hans-Christian Rohde in seiner Dissertation beschrieb? Beide Attribute verstetigte der Autor in seiner Dissertation. Die kühnen Behauptungen des Gymnasiallehrers erregten mediales Interesse über die Stadtgrenzen hinaus in ganz Deutschland. Eiligst wurden einschlägige Lexika, etwa der Brockhaus, bewogen, den Eintrag zu Heinrich Göbel als Erfinder der Glühlampe zu streichen. Der Verlag tat es.

Unterdessen ist mehr Licht ins Unterholz der Rohde-Behauptungen gedrungen. Von verschiedenen Seiten wurde „Die Göbel Legende“ unter die Lupe genommen. Umfangreiche Recherchen kamen in vielen Punkten zu völlig anderen Erkenntnissen als Rohde in seiner Dissertation. Eines muss man dem Autor zugutehalten: Er versuchte das von Propagandisten der Nazis gezeichnete Göbel-Bild zu erhellen. Die Nationalsozialisten verkauften seinerzeit die Erfindung der Glühlampe als „Deutschen Erfolg“. Um es festzuhalten: Weder Heinrich Göbel noch seine Nachkommen reklamierten die Erfindung der Glühlampe als deutsche Erfindung. So ging der Mann, der am 4. Dezember 1893 in New York starb, unbeanstandet in die Springer Stadtgeschichte als „Erfinder“ der Glühlampe ein.

Weiterlesen

Benefizessen der münderschen Tafel 2018

Dienstag, 20. November 2018 - Zeitung

 „Die Tafel ist ein extrem starkes Stück Bad Münder“, stellte Bürgermeister Hartmut Büttner fest. In der Tat waren alle zum sechsten Benefizessen der münderschen Tafel in die Bildungsstätte der Berufsgenossenschaft am Deisterhang geladenen Gäste des Lobes übervoll. Parteiübergreifend, wie etwa die CDU-Ortsbürgermeisterin und Landtagsabgeordnete Petra Joumaah und ihr Landtagskollege Ulrich Watermann (SPD). Von „allerhöchstem Dank und Respekt, segensreicher Arbeit, unentbehrlicher Hilfe von Mensch zu Mensch“ war zu hören.

Weiterlesen

Der neue Söltjer ist da

Dienstag, 20. November 2018 - Zeitung

Für Dr. Kai Witthinrich vom Redaktionsteam steht fest: „Der Söltjer ist und bleibt eine mündersche Institution. Er ist anerkannt und fast jeder in Bad Münder kennt ihn.“ Die 43. Ausgabe der heimatkundlichen Schrift, die im Untertitel „Streifzüge durch das Deister-Süntel-Tal“ verheißt, wurde jetzt im Flegesser Gemeindehaus vorgestellt.

von li.: Schriftleiter Dr. Sebastian Dittrich, Layouterin Dr. Claudia Fortagne und Dr. Kai Witthinrich

Weiterlesen

Weitere Einträge

Mehr...

Zeitung | Radio | Video