Zeilen Sprung – Das Redaktionsbüro

05042 - 504 008

info@zeilen-sprung.de

Allgemein

Einträge vom

Zu Gast in Bad Münder: Der Finanzminister

Mittwoch, 09. Oktober 2019
Der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers

In Bad Münder geht der Bürgermeisterwahlkampf in die heiße Phase. Und da holen sich die Kandidaten Verstärkung aus der Landespolitik. Herausforderer Dirk Barkowski hatte gestern Nachmittag den Niedersächsischen Finanzminister Reinhold Hilbers zu Gast. Für Radio Aktiv war Christoph Huppert mit dabei. Christoph, einen dicken Scheck hatte Hilbers wohl nicht im Gepäck, oder?

Zehn Jahre Kinderfeuerwehr in Mittelrode

Samstag, 05. Oktober 2019
Bild: Die Feuerwehr-Kids und ihre Gäste hatten viel Spaß.

Marie (9), Sophie und Finn (beide 7) finden die Feuerwehr „ganz toll“. Auch der gleichaltrige Noah mag vor allem Basteln, Marschieren und Technik. Sie alle sind Mitglieder der Kinderfeuerwehr Mittelrode. Die wird von der 56-jährigen Kinderpflegerin Regina Wauge geleitet. „Momentan sind wir zehn Feuerwehrkinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren“, erklärt sie. Zum großen Fest des zehnjährigen Bestehens waren viele Feuerwehrfreunde aus ganz Springe zum Dorfgemeinschaftshaus nach Mittelrode gekommen, um zu gratulieren, zu feiern und Spaß zu haben. „Wir haben acht Stationen vorbereitet, auf denen der Nachwuchs zeigen kann, was er schon drauf hat“, so Wauge, die durch die Jugendfeuerwehrwartin Vanessa Hartmann unterstützt wurde. „In der Jugendfeuerwehr sind momentan nur drei, aber das schwankt immer und wird bald besser“, so die 25-Jährige.

Neben der Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos herrschte großer Trubel an den Bänken unter dem weißen Zeltdach. Mit dabei auch Abordnungen der „Feuermäuse“ aus Eldagsen, die gleich in doppelter Gruppenstärke angerückt waren, und auch die von Jonas Baxmann begleiteten „Burghofdrachen“ aus der Kernstadtwaren waren gekommen, um der Kinderwehr aus Mittelrode zu gratulieren.

Mirko Krakow hinter der Theke hatte 30 LiterBier für die Erwachsenen und viele Kästen diverser Limonaden für die durstigen Feuerwehr-Kids geordert. Nach Hindernisläufen mit Bobbycar, Klamottentausch auf Zeit und natürlich Spritzübungen duften der jüngste Nachwuchs dann ein von Regina Wauge und ihrem Ehemann hergestelltes „Kinderfeuerwehrhaus“ aus Holz bemalen Am Nachmittag gab der Musikzug der Blauröcke aus Springe den kleinen Jubilaren sogar ein Ständchen.

Für Regina Wauge und ihre Helfer aber stehen die nächsten Herausforderungen schon vor der Tür. Noch in diesem Jahr sollen die Kleinen die „Kinderflamme“ erwerben. „Da freue ich mich echt drauf“, meinte dann auch Noah voller Vorfreude.

Finanzminister kommt nach Bad Münder

Samstag, 05. Oktober 2019

Die heiße Phase des Bürgermeister-Wahlkampfs hat begonnen. Der Aufmarsch der politischen Prominenz als Wahlhelfer für die Kandidaten bringt auch Landespolitiker wie den niedersächischen Finanzminister nach Bad Münder. Dazu teilt der CDU-Stadtverbandschef Hans-Ulrich Siegmund mit …

„Unser Bürgermeisterkandidat Dirk Barkowski hat den niedersächsischen Finanzminister zu uns nach Bad Münder eingeladen. Über dessen Zusage hat sich unser Stadtverband sehr gefreut und wird dafür als Gastgeber nun den Rahmen organisieren.“

„Unsere Stadt ist unsauber, Grünanlagen sind seit Jahren ungepflegt und ge- fühlt sind alle Städte und Gemeinden um uns herum deutlich aktiver. Bad Münder ist für die Bürger/innen seit Jahren keine Kurstadt mehr. Dies wurde unserem Kandidaten in vielen persönlichen Gesprächen in den letzten Mona- ten sehr deutlich mit auf den Weg gegeben. Ein symbolisches Beispiel unserer Stadt hierfür ist das Solebad. Wir nehmen für uns den Status einer Kurstadt in Anspruch, betonen auch immer wieder wie wichtig dieser für uns ist, können oder wollen es uns aber nicht leisten, solche wichtigen Einrichtungen dafür zu pflegen. Alle aktuellen Bemühungen dies zu verbessern, werden mit der Begründung abgewiesen, dass Bad Münder keine Mittel hat, hier mehr zu leisten.“

„Unser Solebad ist abgängig, deshalb erfolgen keine Investitionen mehr“ so unser Bürgermeister zuletzt bei der Podiumsdiskussion von Haus und Grund. Unser Kandidat Dirk Barkowski will mit dem Finanzminister Fragen erörtern, wie auch unter den Bedingungen des Zukunftsvertrages Fördermittel gebunden werden können, wichtige Investitionen angeschoben und die Infrastruktur modernisiert werden kann. Bürgerinnen und Bürgern soll ebenso die Möglichkeit gegeben werden, hier sowohl dem Finanzminister aber auch dem Kandidaten Fragen zu stellen.“

„Hierfür lädt der Stadtverband am Dienstag, 08.10.2019 Interessierte um 14.45 Uhr in das Hotel Terrassen Café am Kurpark in Bad Münder ein. Wir freuen uns auf viele Besucher.“

Bürgermeisterkandidaten im NABU-Verhör

Mittwoch, 02. Oktober 2019
Stellten sich den Fragen von Heimatbund und Nabu. Hartmut Büttner (li.) und Dirk Barkowski

BAD MÜNDER. Sie werden keinen Klima-Notstand für Bad Münder ausrufen. Darin waren sich beide Kandidaten einig. Zum Thema „Natur- und Klimaschutz als kommunale Aufgabe“ trafen jetzt auf Einladung vom Nabu Sünteltal und der Ortsgruppe des Heimatbundes  Bürgermeister Hartmut Büttner und sein Herausforderer Dirk Barkowski im Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaal aufeinander. Vor knapp 50 Gästen moderierte Anne Zuzmann vom Nabu die Beantwortung eines den Kandidaten vorab zugegangenen umfangreichen Fragenkataloges. Eingangs hatte Michael Meier in einer fast halbstündigen Begrüßung in teils drastischen Worten die lokale und globale Dramatik des Themas umrissen. Während sich Büttner kenntnis- und detailreich am Fragenkatalog abarbeiten konnte, verschob der Herausforderer ein ums andere Mal die Antworten auf eine von ihm vorbereitete Präsentation, in der er anschließend den Bereich „Energie und Klimaschutz“ als einen Baustein seines „Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes“ abhandelte.  Nur in Teilbereichen wie etwa dem der Baumschutzsatzung wurden dabei ansatzweise Kontroversen deutlich. Fazit: ein interessantes Befragungsformat, das aber von den Veranstaltern wesentlich konsequenter hätte eingehalten werden müssen.

Mit Vollgas in die Sackgasse

Freitag, 23. August 2019
Bild: Evelin Lindner (li.) bei ihrem Vortrag im „Bürgerhus“.

Evelin Lindner kann es kaum fassen. In der ersten Reihe sitzen Albert Marienhagen und seine Frau. Auf dessen Bauernhof in Esperde ist die heute promovierte Ärztin und Psychologin als Flüchtlingskind in den 50er Jahren aufgewachsen. „Wir hatten kein Geld und dennoch alles. Diese Zeit hat mir die Kraft gegeben“, erinnert sie sich bewegt. Nie wieder Demütigung, so ihr damaliges Lebensmotto nach Krieg, Verwundung und Vertreibung ihres Vaters aus Schlesien. „Ich bin überall zuhause“, so die Weltbürgerin, die ihre umfangreiche wissenschaftliche Arbeit ganz den Themen „Demütigung, Erniedrigung und Würde“ gewidmet hat.

Weiterlesen

Traktorpulling in Esperde

Donnerstag, 15. August 2019
Bild: Das Wettkampffeld bei Esperde

Die riesigen Windkraftanlagen auf den Hügeln im Ilsetal sind Hightech und bilden einen reizvollen Kontrast zu dem, was sich auf dem großen Feld zu ihren Füßen abspielt. Drei Tage lang kämpften dort Traktoren aus der Anfangszeit der Motorisierung der Landwirtschaft in elf Klassen um den Sieg im „Treckertreck 2019“. Ausrichter der zum vierten Mal in 17 Jahren organisierten Veranstaltung ist die „Interessengemeinschaft Traktoren und Nutzfahrzeuge Esperde und Umgebung“. „Uns gibt es seit 2002 und wir haben derzeit 198 Mitglieder sowie 60 bis 80 Trecker“, sagt Heinz-Helmut Köhler. Der 61-jährige Kfz-Mechatroniker leitet den anlässlich der 850-Jahrfeier von Esperde gegründeten Verein. „Wir wollen historisches Kulturgut erhalten und Alt und Jung zusammenbringen“, so Köhler zum Vereinszweck.

Weiterlesen

Spiel der Paare – Orgelkonzert im Stift Fischbeck

Donnerstag, 15. August 2019
Bild: Zu Gast in Fischbeck – Angela Amodio

Orgelbauer Florian Pabst hat alles gut vorbereitet. Zusammen mit Angela Amodio legt der 33-Jährige letzte Hand an die 2007 neu gebaute, von internationalen Organisten in hohen Tönen gelobte Hillebrand-Berner-Orgel in der Klosterkirche des Stifts. „Das Instrument ist gut über den heißen Sommer gekommen, keine Probleme“, versichert er. Je wärmer es werde, desto höher steige die Stimmung des Instruments. „Bei 20 Grad Wärme erhöht sich der Kammerton A um drei Hertz. Aber die Orgel ist gut in Schuss. Deshalb nur eine kleine Zungenstimmung.“

Weiterlesen

Abitur für alle?

Dienstag, 13. August 2019

Die großen Ferien sind zu Ende, die Schule beginnt wieder. Und damit die Diskussion über Schulformen, Leistungsniveaus und Zukunftschancen. „Abitur und Bachelor für alle – wie ein Land seine Zukunft verspielt“, so heißt das neue Buch des Frankfurter Bildungswissenschaftlers Hans Peter Klein. Christoph Huppert hat die Einzelheiten

Mit Bestnoten zur „Uni Bolognese“

Montag, 12. August 2019
Bild: Übt Kritik am Bologna-System. Hans Peter Klein. Foto: zu Klampen Verlag

Pünktlich zum Ferienende nimmt auch die bildungspolitische Diskussion wieder Fahrt auf. In gewohnt provokanter Form hat sich dabei auch der Frankfurter Professor für Didaktik der Biowissenschaften Hans Peter Klein zu Wort gemeldet. In seinem zweiten, jetzt im Völksener zu Klampen Verlag erschienen Buch „Abitur und Bachelor für alle – wie ein Land seine Zukunft verspielt“ zeichnet Klein ein düsteres Szenario der deutschen Bildungslandschaft und deren Zukunft. Christoph Huppert hat mit Klein gesprochen …

Weiterlesen

Floh- und Trödelmarkt bringt über 300 Euro

Donnerstag, 01. August 2019
Bild: Freuen sich über einen guten Erlös. Christian Dreeke (Mitte mit Uwe Meinecke und dessen Frau.

Christian Dreeke vom Förderverein des Jugendzentrums Point in Bad Münder teilt mit: „Bezüglich des durchgeführten Flohmarktes zu unseren Gunsten erfreuen wir uns über den Erlös von 330,81€.“

Weiterlesen

26. Spielefest der Nationen steht bevor

Donnerstag, 01. August 2019

Zum 26sten Mal findet am Samstag im Rohmelbad von Bad Münder das große internationale Spielefest statt. Das ist u.a. ein Freizeit- und Spaßangebot für diejenigen, die nicht in Urlaub fahren können. Christoph Huppert hat die Einzelheiten

Aktionsbrot erinnert an alten Pastor

Freitag, 26. Juli 2019
Bild: Elke Hundertmark-Sagawe präsentiert die ersten Laibe des Aktionsbrotes im Flegesser Süntellädchen

Nichts erinnert an ihn. Kein Straßenname, kein sonstiger Hinweis. Es scheint, als sei Johann Heinrich Friedrich Schlotheuber (30.7. 1789 – 12.01.1866) an seiner ehemaligen Wirkungsstätte in völlige Vergessenheit geraten. Dabei ist der berühmte Botaniker, der von 1816 bis 1865 in Flegessen als Pastor wirkte, eine andernorts durchaus berühmte Persönlichkeit. Elke Hundertmark-Sagawe hat sich intensiv mit Schlotheuber, der am 30. Juli seinen 230 Geburtstag feiert, beschäftigt. „Nach seinem Studium in Göttingen war er zunächst Hauslehrer bei den Stietenkrons in Hameln, wo er auch Georg Pflümer kennenlernte“, berichtet die 64-Jährige. In Hameln erinnert ein „Pflümerweg“ an Schlotheubers Zeitgenossen. Lange Zeit verschollen war auch Schlotheubers Herbarium, das über 35000 Arten umfassen soll. Hundertmark-Sagawe: „Mitte des 19. Jahrhunderts war das Sammeln, Trocknen und Pressen sowie das Bestimmen der Pflanzen ein praktikables bildgebendes Verfahren für den Naturkundeunterricht. Die Fotografie gab es ja noch nicht.“

Weiterlesen

Flohmarkt für den guten Zweck

Donnerstag, 25. Juli 2019

Flohmärkte erfreuen sich großer Beliebtheit. Meistens bei Schnäppchenjägern. Deshalb gibt es sie im Landkreis auch fast in jedem Ort. Eigentlich nichts besonders. Der Flohmarkt, der am kommenden Sonntag aber in Bad Münder stattfindet, der ist anders. Was es damit auf sich hat, das hat Christoph Huppert in Erfahrung gebracht …

Premiere der Bühne Osterwald

Sonntag, 14. Juli 2019

Sie wird im kommenden Jahr 70 Jahre alt. Die Freilichtbühne Osterwald feierte gestern Abend wieder einmal Premiere. „Eine Hochzeit zum Verlieben“, so heißt das Stück und das wäre fast ins Wasser gefallen. Christoph Huppert hat die Einzelheiten

Bild: „Hochzeit zum Verlieben“, auch wenn´s regnet.

Zwillings-Konzert im Schaafstall

Donnerstag, 04. Juli 2019
Bild: Die beiden jungen Pianistinnen begeisterten das Schaafstall-Publikum

Mag sein, dass Ernst Jürgen Kirchertz´ Befürchtung, der Begriff „Sternstunde“ würde im Zusammenhang mit Schaafstall-Konzerten „vielleicht zu inflationär“ verwendet, zutrifft. Der fulminante Auftritt der beiden Schwestern Ani und Nia Sulkhanishvili jedoch muss einfach dieses höchste Prädikat verliehen bekommen.

Die beiden 30-jährigen eineiigen Zwilling präsentierten mit Stücken von Beethoven, Bach, Brahms, Schobert, Dvorak und Smetana nicht nur ein spektakuläres Programm, sondern erstaunten das trotz Sommerhitze reichlich erschienene Publikum mit einer technisch eindrucksvollen Darbietung.

Weiterlesen

Wilhelm Busch in Töne gesetzt

Samstag, 21. November 2015

WaBWebs hat Calypso-Altmeister Harry Belafonte eigentlich mit dem Wiedensahler Reimkünstler und Heimatdichter Wilhelm Busch zu tun? Eigentlich trennen beide Welten. Doch den beiden Hamelner Musikern Borris Bornhof, einem pensionierten Pädagogen, und dem Steuerberater Johannes B. Emmel gelingt es, Busch-Texte und Belafonte-Melodien zu einem neuen Kunstwerk zusammenzusetzen. Weiterlesen

Karnevalsschlager-Wettbewerb

Mittwoch, 02. Oktober 2013

WebShAls Shari-Sophie Birkhahn ihren Song über die „fünfte Jahreszeit“ über die Rampe des Hessisch Oldendorfer Baxmann-Zentrums brachte, schien eine Vorentscheidung gefallen. Die 18-Jährige, die mit sieben Jahren zum ersten Mal auf der Bühne stand und in diesem Jahr zum ersten Mal in der Erwachsenenklasse startete, quittierte die „Bravo“-Rufe der knapp 100 Besucher mit einem selbstbewussten Lächeln. Weiterlesen

Michael Reinbold – Lesung: „Bachs Todeskantate“

Dienstag, 24. Januar 2012

Volker Hagedorn – Lesung: „Der Wolkenkoffer“

Dienstag, 24. Januar 2012

Susanne Mischke – Lesung: „Der Ring der Niedersachsen“

Montag, 23. Januar 2012

Gerold/Hänel – Lesung: „Kein Erbarmen“

Montag, 23. Januar 2012

Vorspiel entscheidet

Montag, 21. März 2011

Manchmal reicht schon ein gelungenes Vorspiel

Von Christoph Huppert

Weiterlesen

Priol „Wie im Film“

Montag, 03. Januar 2011

110103-priol„Neues aus der Anstalt“, so heißt die monatliche Kabarettsendung in der Urban Priol mit anderen Satirikern Gesellschaftskritik betreiben. „Wie im Film“ ist der Titel einer jetzt bei WortArt in Köln erschienenen Doppel-CD von Priol. Für „Paperback“ hat Christoph Huppert die Neuerscheinung unter die Lupe genommen…

Schultz-Waßmuth

Sonntag, 02. Januar 2011

webschwasraZum Neujahrsempfang hatte gestern nach dem Gottesdienst die Münderaner Petri-Pauli-Kirchengemeinde eingeladen. Im Mittelpunkt stand dabei die Verabschiedung des Pastors Achim Schultz-Waßmuth. Christoph Huppert war dabei…

Theaterpreis (Zeitung)

Samstag, 10. April 2010

Schon des Öfteren war die Idee, einen Theaterpreis zu verleihen in den Reihen der „Theaterfreunde“ diskutiert worden. Jetzt endlich hatte der Preis seine Premiere. Anlässlich der Mitgliederversammlung konnte der Vorsitzende des Fördervereins, Norbert Esser, den ersten Preisträger der Auszeichnung bekannt geben. Mit über 70 Prozent der Stimmen setzte sich der technische Leiter des Hamelner Theaters, Gerhard Wiesner, gegen die beiden anderen Kandidaten, den Dirigenten und Generalmusikdirektor Werner Seitzer sowie die beliebte Hamelner Schauspielerin und Entertainerin Traute Römisch, durch.

Weiterlesen

Weitere Einträge